Lesefestival "Queer gelesen" vom 22.04. - 24.04.2016 in Mainz

Zum dritten Mal lud das queere Lesefestival ein, in entspannter Atmosphäre den Autoren zu lauschen, um entweder neue Bücher kennen zu lernen oder auch nur zu erleben, wie der Autor aus einem bekannten Werk liest. Nachdem das Festival in den Jahren zuvor in Wiesbaden stattfand, hatte man dieses Mal die "Bar jeder Sicht" in Mainz als Veranstaltungsort auserkoren. 

Juliane Seidel hatte mich bereits im letzten Jahr angesprochen, ob ich nicht auch Lust zum Vorlesen hätte, und so gab es für mich auch keinen Grund, meine Teilnahme abzusagen. Trotz einem Riesenbammel, den ich vor meinem "ersten Mal" hatte. 

Mit der "Bar jeder Sicht" scheint das Lesefestival nun eine dauerhafte Heimat gefunden zu haben. Nicht nur ihr Ambiente und die Größe der Räume, sondern vor allem die freundlichen und offenen Leute, die die Bar in Form eines Vereins mithilfe von ehrenamtlichen Mitarbeitern betreiben, hatten es uns allen angetan. Wir fühlten uns nicht nur hervorragend bewirtet, sondern auch freundlich aufgenommen.

Und so reisten wir von nah und fern an, unsere Bücher im Gepäck und in meinem Fall mit einer gesunden Portion Aufregung, die jedoch schnell verflogen war. Vielleicht, weil ich mich im Kreis der Zuhörer und Autorenkollegen einfach wohl fühlte.

Meine Premiere, erstmals aus einem meiner Bücher vorzulesen, war auch (so denke ich) ganz gelungen. Jedenfalls hat es mir unglaublich viel Spaß und Freude gemacht und ich werde sicherlich im nächsten Jahr gerne wieder mit dabei sein.

Queer gelesen


Location

Bar jeder Sicht

Hintere Bleiche 29

55116 Mainz

www.sichtbar-mainz.de


Impressions

Kommentar schreiben

Kommentare: 0